Startseite

Wie ist der Ablauf einer Psychotherapie?

Kontaktaufnahme

Gerne können Sie telefonisch einen Termin für ein unverbindliches Erstgespräch mit mir vereinbaren. Im Erstgespräch haben Sie die Möglichkeit ihr Anliegen und Ihre Fragen zu klären und wir werden gemeinsam das weitere Vorgehen besprechen. Bitte bringen Sie zum ersten Termin die eGK (Versichertenkarte) mit, eine Überweisung ist nicht notwendig. Falls Sie bereits Vorbefunde, Testergebnisse oder Abschlussberichte von Fachkollegen (Psychotherapeuten, Psychiater, Ergotherapeuten, Logopäden) oder Kliniken haben, bringen Sie diese gerne schon zum ersten Termin mit.

Abklärung des Behandlungsbedarf

Im weiteren Verlauf wird geklärt, ob eine behandlungsbedürftige Erkrankung vorliegt und ob eine Psychotherapie oder eine andere Empfehlung angezeigt ist. Dabei wird mit Ihnen zusammen ein geeignetes Versorgungsangebot erörtert und ausgewählt. Sofern eine weitergehende psychotherapeutische Behandlung indiziert ist, informiere ich Sie gerne über die unterschiedlichen Verfahren, Anwendungsformen und den Ablauf. Falls keine Psychotherapie indiziert ist, wird bei Bedarf über Alternativen informiert.

Diagnostik

Um die Problematik genau erfassen zu können, findet eine umfangreiche Diagnostik der Symptomatik statt. Dazu werden die Beschwerden, Probleme und Schwierigkeiten umfassend analysiert. Wichtig ist dabei insbesondere auch die individuelle Krankheits- und Lebensgeschichte, um mögliche Ursachen und Zusammenhänge erkennen zu können. Es findet eine Testdiagnostik mit aktuellen standardisierten Testverfahren statt, gegebenenfalls werden auch Leistungs- und Entwicklungstests durchgeführt. Außerdem findet in dieser Phase das gegenseitige Kennenlernen statt, die Beziehungsebene zwischen Patient und Therapeut ist eine wichtige Behandlungsvoraussetzung für den Therapieerfolg.

Therapie

Entscheiden sich alle Beteiligten für eine Psychotherapie, so wird ein Antrag beim zuständigen Kostenträger gestellt. Nach der Bewilligung beginnt die eigentliche Therapie, der Behandlungsplan richtet sich nach den individuellen Bedürfnissen und den gemeinsam entwickelten Zielen. In der Regel findet eine Therapiesitzung pro Woche zu einem fest vereinbarten Zeitpunkt statt. Es wird zwischen Einzel- und Gruppentherapie unterschieden. Eine Einzeltherapiestunde dauert 50 Minuten eine Gruppentherapiestunde dauert 100 Minuten. Eine Kurzzeittherapie dauert etwa 24 Therapiesitzungen plus 6 Stunden mit Bezugspersonen, eine Langzeittherapie etwa 60 Stunden plus 15 Stunden mit den Bezugspersonen. Darüber hinaus sind Verlängerungen möglich. Ein Zeitraum von einem bis anderthalb Jahren, ggf. auch länger sollte für eine umfassende Therapie eingeplant werden, da eine Psychotherapie Zeit benötigt. Die Dauer der gesamten Behandlung ist abhängig vom individuellen Bedarf. Welches das richtige Therapieangebot für Sie ist, werden wir zu Beginn besprechen. Es ist auch möglich, dass einzelne Sitzungen zusammen mit den Eltern oder anderen Bezugspersonen stattfinden. Zusätzlich finden in regelmäßigen Abständen Elterngespräche statt, diese sind für die Behandlung von großer Bedeutung.    

Kooperation

Oftmals ist für die Behandlung auch der Einbezug von weiteren Fachkollegen, Lehrern, Erziehern oder anderen pädagogischen Einrichtungen wichtig. Außerdem kann es sinnvoll sein sich weitere Unterstützungsmöglichkeiten, wie z.B. in Form eines Erziehungsbeistandes oder einer sozialpädagogischen Familienhilfe zu suchen. Hierbei werde ich Sie gerne unterstützen. Da mir Ihre Daten sehr wichtig sind und ich diese jederzeit vertraulich behandeln werde, findet ein Austausch mit genannten Personen nur mit Ihrem ausdrücklichen schriftlichen Einverständnis durch die Entbindung meiner Schweigepflicht statt.